Potenziale der Historie für die interne Kommunikation am Beispiel der Marke Mercedes-Benz: „Zukunft braucht Herkunft“

Im Markenmanagement der Marke Mercedes-Benz werden die Potenziale der Markenhistorie, wie etwa die Erzeugung von Mitarbeiteridentifikation und -stolz oder die Erzeugung eines positiven Markenimages, das zur Sicherung des Unternehmenserfolgs beiträgt, noch nicht voll ausgeschöpft. Ein wesentlicher Grund dafür ist die verbreitete Unkenntnis über die Bedeutung der Markenherkunft als wesentliche identitätsbildende Komponente der Marke Mercedes-Benz und, daraus resultierend, die ungenügend ausgebildeten Prozesse der internen Kommunikation zur Verankerung dieser Herkunft in den Köpfen und im Verhalten der Mitarbeiter.

Vorliegender Beitrag verdeutlicht, basierend auf dem identitätsorientierten Konzept der Markenführung, die Rolle der Historie für die Herkunft und Identität der Marke Mercedes-Benz. Daran anschließend wird erläutert, welche Potenziale sich aus der Kommunikation der Historie und Markenherkunft ergeben und mittels welcher interner Kommunikationsmaßnahmen diese genutzt werden können. Besondere Relevanz erhalten dabei die aus Sicht von DaimlerChrysler Classic definierten Erfolgsfaktoren zur Implementierung einer solchen Mitarbeiterkommunikation.

www.mercedes-benz.com/classic