Tradition als Positionierungsmerkmal von Corporate Brands am Beispiel DaimlerChrysler

Die Tradition eines Unternehmens steht für die Summe seiner Produkte und Leistungen in der Vergangenheit. Sie beschreibt „vererbte“ und etablierte Verhaltensweisen sowie das Maß, in dem das Unternehmen für seine Zielgruppen Bedeutung erlangt hat.

Wird die Tradition eines Unternehmens in der Wahrnehmung positiv assoziiert, bietet es sich an, diese Wesensmerkmale aktiv als Positionierungsmerkmal bei der Markenführung zu nutzen. DaimlerChrysler hat die Potentiale erkannt, seine einzigartige Tradition zur Aufladung seiner Unternehmensmarke zu nutzen und etablierte den herausragenden Pioniergeist des Automobilkonzerns als einen wichtigen Teil seines Markenkerns. Die Unternehmenstradition und – ganz entscheidend – der daraus erwachsende Anspruch für die Zukunft kann gerade bei DaimlerChrysler durch seine besondere Geschichte als Differenzierungsmerkmal im Wettbewerb dienen. Das Unternehmensmarketing kann so Wettbewerbsvorteile auf den Kunden , Arbeits- und Finanzmärkten erzielen.

Der vorliegende Beitrag dokumentiert, wie die Unternehmenstradition auf unterschiedlichen Kommunikations-Plattformen zur Imagebildung genutzt werden kann. Er beschreibt das Herausarbeiten der Identität und skizziert den Positionierungsprozess sowie die Corporate Brand-Strategie von DaimlerChrysler.